Heute und ein Leben lang
Frauenroman Rezensionen

Allison Winn Scotch: Heute und ein Leben lang

 

Genre: Frauenroman

Verlag: Rowohlt Taschenbuch

Erschienen: 1. Oktober 2008

Seitenanzahl: 320 Seiten

Preis: 8,95 € Taschenbuch

 

Heute und ein Leben lang

 

Inhalt von „Heute und ein Leben lang“

Natalie Miller ist ein Gewinner-Typ, gut aussehend, ehrgeizig und durch nichts zu verunsichern. Und eigentlich ist es ja auch nur eine Routineuntersuchung, doch dann heißt es plötzlich: Brustkrebs.

Postwendend wird sie von ihrem Freund verlassen, und den Job im Büro der New Yorker Senatorin bekommt ein männlicher Kollege. Für Natalie bricht eine Welt zusammen. So ist sie noch nie behandelt worden. Da hilft nur eins: Sie muss kämpfen und allen beweisen, dass sie es noch draufhat. Wenn nur dieser verdammte Krebs nicht wäre. Und die Schmerzen. Und die Angst …

Aber allmählich merkt Natalie, dass sie mit Härte allein nicht weiterkommt. Sie beginnt, in ihrem Leben aufzuräumen – und plötzlich stellt sie fest: Sie ist nicht allein.

 

Meine Meinung

Stell dir vor, du hast alles, was du dir je gewünscht hast: einen tollen Job, einen liebevollen Freund und eine rosige Zukunft vor dir. Und dann kommt das Leben mit einem großen, fetten Vorschlaghammer daher und schlägt alles in Trümmer. Genau das passiert Natalie Miller. Natalie, die Gewinnerin, die stets den Überblick behält und nie aus der Fassung gerät, steht plötzlich vor dem Scherbenhaufen ihres Lebens: Brustkrebs.

Als ich dieses Buch in die Hand nahm, dachte ich an eine typische Geschichte über eine starke Frau, die gegen alle Widrigkeiten ankämpft und am Ende triumphiert. Doch „Heute und ein Leben lang“ ist so viel mehr. Natalie muss lernen, dass das Leben eben nicht immer planbar ist und dass es manchmal mehr braucht als reinen Willen, um weiterzumachen.

Natalie verliert nicht nur ihren Job bei der New Yorker Senatorin, sondern auch ihren Freund, der das Wort „Unterstützung“ wohl im Wörterbuch nachschlagen sollte. Ehrlich gesagt, hätte ich ihm gerne höchstpersönlich die Meinung gegeigt. Stattdessen beweist Natalie mehr Charakter als die meisten Menschen es je könnten. Sie kämpft – gegen den Krebs, gegen die Schmerzen, gegen die Angst. Und allmählich erkennt sie, dass Härte allein sie nicht weiterbringt.

Die Geschichte ist keine kitschige Erzählung über unerschütterlichen Mut. Sie ist ehrlich, oft schmerzhaft und zeigt Natalie in all ihren Facetten – stark, verletzlich, verzweifelt, aber auch voller Hoffnung. Besonders berührend fand ich die Szenen, in denen Natalie sich mit ihren Freundinnen trifft und Kleider anprobiert. Diese Momente sind so lebendig und gleichzeitig tieftraurig, dass sie einem wirklich ans Herz gehen.

Und dann ist da noch die kleine, feine Lovestory, die sich entwickelt. Keine überzogene Romanze, sondern eine zarte, echte Verbindung, die Natalie hilft, sich wieder auf das Leben zu besinnen. Es ist erfrischend, wie die Autorin es schafft, ohne übertriebenen Kitsch auszukommen und dennoch Wärme und Hoffnung zu vermitteln.

Das Buch ist nicht nur für diejenigen geeignet, die sich mit Krebs oder ähnlichen Schicksalsschlägen auseinandersetzen müssen. Es ist für jeden, der sich in einer schwierigen Situation befindet und nach einem Lichtblick sucht. Allison Winn Scotch schafft es, das schwere Thema mit der richtigen Dosis Ironie und Humor zu würzen, ohne dabei respektlos zu wirken.

Ich habe das Buch förmlich verschlungen. Die Mischung aus tiefen Einblicken in die Gedankenwelt einer Krebspatientin und der aufmunternden Botschaft, dass es immer weitergeht, hat mich gefesselt. Es ist eine Geschichte, die Mut macht und zeigt, dass man auch in den dunkelsten Momenten nicht allein ist.

Also, wenn du bereit bist für eine emotionale Achterbahnfahrt, bei der du lachen, weinen und mitfühlen kannst, dann schnapp dir dieses Buch. Es wird dich nicht enttäuschen – und vielleicht sogar ein wenig inspirieren.


Werbung

Heute und ein Leben lang


 

No Comments

    Leave a Reply