Versehentlich verlobt
Liebesroman Rezensionen

Mary Carter: Versehentlich verlobt

 

Genre: Liebesroman

Verlag: Knaur TB

Erschienen: 3. März 2011

Seitenanzahl: 384 Seiten

Preis: 2,99 € Kindle | 1,94 € Taschenbuch

 

Versehentlich verlobt

 

Inhalt von „Versehentlich verlobt“

Sie waren also schon dreimal verheiratet? Ja, sagte ich, aber das erste Mal zählt nicht, weil ich viel zu jung war, und das zweite Mal fand in Las Vegas statt. Genau genommen war ich also erst anderhalb Mal verheiratet. Wenn’s hochkommt.

Und Sie sind sicher, dass Sie als Wahrsagerin arbeiten sollten?

Clair ist eine gute Tarotkartenlegerin – nur bei ihrer eigenen Zukunft liegt sie stets daneben. Sonst hätte sie gewusst, dass es keine gute Idee ist, einer jungen Frau bei der Trennung von ihrem Zukünftigen zu helfen. Eigentlich soll Clair ihm nur den Ring zurückgeben, doch wenig später findet sie sich auf einem mondänen Landsitz wieder, in dem die Vorbereitungen für die Verlobungsparty auf Hochtouren laufen. Und bevor Clair weiß, wie ihr geschieht, muss sie in die Rolle der Braut schlüpfen…

Eine turbulente Komödie über wahre Liebe und andere chaotische Zustände.

 

Meine Meinung

Wenn du schon immer wissen wolltest, wie es ist, als Tarotkartenlegerin die eigene Zukunft konsequent zu verfehlen, dann bist du bei „Versehentlich verlobt“ genau richtig! Die Protagonistin Clair hat bereits dreimal den Bund fürs Leben geschlossen – und ebenso oft wieder gelöst. Doch ihr Hang zu chaotischen Lebensentscheidungen hält sie nicht davon ab, anderen in Beziehungsfragen zu „helfen“.

Clair, eine sympathische, wenn auch etwas überdrehte Kartenlegerin, soll einer jungen Frau namens Rachel helfen, sich von ihrem Verlobten Jack zu trennen. Was als einfache Rückgabe eines Verlobungsrings beginnt, endet in einer turbulenten Verwechslungskomödie auf einem mondänen Landsitz, wo Clair plötzlich die Rolle der Braut übernehmen muss. Klingt verrückt? Ist es auch!

Der Humor in diesem Buch ist köstlich. Clair stolpert von einem Fettnäpfchen ins nächste, und ihre unfreiwillige Verlobung sorgt für zahlreiche amüsante Szenen. Die Geschichte wird aus Clairs Perspektive erzählt, was uns tiefe Einblicke in ihre chaotische Gedankenwelt und ihre charmanten Notlügen gewährt. Ihre esoterischen Fähigkeiten sorgen für zusätzlichen Wirbel und witzige Verwicklungen.

Eine meiner Lieblingsstellen ist, wie Clair sich mit einem Briefmarken-Trip auseinandersetzt – ein Unfall, der gar nicht wirklich passiert ist, weil die gekauften Briefmarken mit LSD beträufelt waren. Einfach nur herrlich absurd!

Die Liebesgeschichte zwischen Clair und den beiden Männern Jack und Mike entwickelt sich zwar etwas vorhersehbar, aber dennoch charmant und unterhaltsam. Besonders gefallen hat mir, wie Clair sich durch all die Verwirrungen und Missverständnisse kämpft, um am Ende doch noch ihr Glück zu finden.

Kritikpunkte? Nun, die Geschichte wird manchmal ein wenig wirr, und die Charaktere könnten an einigen Stellen etwas tiefer ausgearbeitet sein. Aber das macht Clair mit ihrer Tollpatschigkeit und ihrem unerschütterlichen Optimismus wieder wett.

Insgesamt ist „Versehentlich verlobt“ ein spritzig-witziger Roman, der dich zum Lachen bringt und bestens unterhält. Wenn du Lust auf eine leichte, humorvolle Lektüre hast, die dich aus dem Alltag entführt, dann greif zu diesem Buch und lass dich von Clair und ihren chaotischen Abenteuern verzaubern. Du wirst es nicht bereuen!


Werbung

Versehentlich verlobt


 

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply