Prinzessin per Express
Liebesroman Rezensionen

Gemma Townley: Prinzessin per Express

 

Genre: Liebesroman

Verlag: BLT

Erschienen: 1. April 2006

Seitenanzahl: 240 Seiten

Preis: 1,01 € Taschenbuch

 

Prinzessin per Express

 

Inhalt von „Prinzessin per Express“

Natalie ist neu in London und kennt: niemanden. Zwar klingelt ständig das Telefon, aber die Anrufe sind für ihre Vormietern Cressida bestimmt. Ebenso wie der Stapel Post, der ständig wächst.

Nun würde Natalie niemals fremde Briefe öffnen, aber als Cressida Post vom coolsten Club der Stadt bekommt, wird Natalie schwach. Und verliebt sich nicht nur in ihr neues Leben sondern auch in Simon, Wodurch das Chaos schneller da ist, als die Post erlaubt.

 

Meine Meinung

„Prinzessin per Express“ von Gemma Townley hat mich köstlich unterhalten und lässt sich wunderbar leicht lesen. Wenn du auf der Suche nach einer charmanten, witzigen Geschichte mit einem Hauch Romantik und Chaos bist, dann bist du hier genau richtig.

Natalie, die Protagonistin, hat sich nach London gewagt, um dem Leben auf dem Land und einem gescheiterten Liebesleben zu entfliehen. Sie möchte allen beweisen, dass sie ein aufregendes und glamouröses Leben führt – nur dumm, dass die Realität ganz anders aussieht. Natalie arbeitet in einer Boutique und verkauft Designerkleidung, während sie ihren Freunden vorgaukelt, sie sei dabei, einen eigenen Shop zu eröffnen. Doch ihre wahren Abenteuer beginnen, als sie beschließt, die Post ihrer Vormieterin Cressida zu öffnen.

Eines Abends, angetrunken und neugierig, stößt Natalie auf einen Brief, der sie zu einem neuen Leben führt. Darin findet sie einen Partnervermittlungsbrief, der ihr von einem gewissen Simon Rutherford erzählt, einem wohlhabenden und attraktiven Mann. Ohne lange nachzudenken, ruft sie ihn an und gibt sich als Cressida aus. Was als harmlose Lüge beginnt, entwickelt sich bald zu einem komplizierten Netz aus Täuschungen und Verwirrungen.

Die Geschichte nimmt schnell Fahrt auf, als Natalie und Simon sich treffen und eine Chemie zwischen ihnen entsteht, die Natalie in einen Strudel von Lügen und Missverständnissen zieht. Hinzu kommen noch ihre Kolleginnen und Freunde, die ihr Leben zusätzlich auf den Kopf stellen. Besonders chaotisch wird es, als ihre beste Freundin zu Besuch kommt und ebenfalls nichts von Natalies wahren Umständen weiß.

Gemma Townley hat einen wunderbaren Schreibstil, der leicht und humorvoll ist. Natalie ist eine sympathische, wenn auch etwas naive Protagonistin, deren Abenteuer in London ebenso unterhaltsam wie nachvollziehbar sind. Ihre Entwicklung vom unsicheren Landmädchen zur selbstbewussten Geschäftsfrau ist zwar etwas klischeehaft, aber dennoch erfrischend und inspirierend. Besonders mochte ich die authentischen und liebevoll gestalteten Nebenfiguren, die der Geschichte zusätzliche Tiefe verleihen.

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich dennoch: Die Handlung ist manchmal vorhersehbar, und einige Wendungen erscheinen etwas konstruiert. Aber das tut dem Lesespaß keinen Abbruch, denn Townleys Erzählweise und die liebenswerten Charaktere machen dies mehr als wett.

Insgesamt ist „Prinzessin per Express“ eine charmante, leichte Lektüre, die perfekt für entspannte Lesestunden geeignet ist. Wenn du Lust auf eine humorvolle und herzerwärmende Geschichte hast, die dich zum Schmunzeln bringt und in die bunte Welt Londons entführt, dann ist dieses Buch genau das Richtige für dich. Ich habe jede Seite genossen und kann es dir nur wärmstens empfehlen!


Werbung

Prinzessin per Express


 

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply