Summer and the city
Frauenroman Rezensionen

Candace Bushnell: Summer and the city

 

Genre: Frauenroman

Verlag: cbt

Erschienen: 26. September 2011

Seitenanzahl: 464 Seiten

Preis: 8,27 € Paperback

 

Summer and the city

 

Inhalt von „Summer and the city“

Sie kam, sah – und datete

Endlich ist es so weit: Carrie kommt nach New York!

Ein heißer Sommer wartet auf sie. Eine glitzernde Stadt voller verrückter Leute, Vintage-Boutiquen und wilder Partys – Carrie kann nicht genug davon bekommen.

Und von dem todschicken, einfach umwerfenden Typen, den sie dort trifft. Sie lernt Samantha und Miranda kennen, und ganz allmählich wird aus dem Provinzmädchen die Carrie Bradshaw, die wir kennen und lieben – auch wenn das viel komplizierter wird, als Carrie es sich je vorgestellt hat.

 

Meine Meinung

Als großer SATC-Fan war ich sofort begeistert, als ich „Summer and the City“ von Candace Bushnell in die Hände bekam. Schon beim ersten Blick auf das glitzernde Cover wusste ich, dass mich ein sommerliches Lesevergnügen erwartet. Und ich wurde nicht enttäuscht!

Die Geschichte setzt direkt dort an, wo „The Carrie Diaries“ aufgehört hat: Carrie Bradshaw, frisch in New York angekommen, stürzt sich in das Abenteuer ihres Lebens. Gleich zu Beginn wird ihre Handtasche gestohlen – willkommen in der großen Stadt! Doch anstatt den Kopf hängen zu lassen, sucht sie Zuflucht bei Samantha Jones, der schillernden Freundin ihrer Cousine. Hier beginnt Carries Transformation von einem naiven Provinzmädchen zu der ikonischen New Yorker Kolumnistin, die wir alle kennen und lieben.

Der Schreibstil von Candace Bushnell ist wie gewohnt leicht und spritzig, perfekt für ein Sommerbuch. Man fühlt sich sofort in die aufregende Atmosphäre New Yorks versetzt. Carries Erlebnisse, ihre ersten Schritte in der Modewelt, die turbulenten Partys und die zahlreichen Begegnungen mit faszinierenden Menschen – all das wird so lebendig und humorvoll beschrieben, dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann.

Besonders interessant fand ich die ersten Treffen mit den anderen ikonischen Figuren: Samantha ist zwar schon glamourös, aber noch nicht ganz die selbstbewusste Powerfrau, die wir später kennen. Miranda hingegen ist von Anfang an die zynische, männerfeindliche Anwältin, die wir lieben. Es war einfach herrlich, zu sehen, wie diese Freundschaften ihren Anfang nehmen.

Ein kleiner Kritikpunkt ist die ein oder andere Unstimmigkeit mit der TV-Serie. Beispielsweise passt Carries Leidenschaft fürs Kochen überhaupt nicht zu der Carrie, die in der Serie ihren Ofen als Schuhregal nutzt. Aber seien wir ehrlich – das sind Kleinigkeiten, die den Lesespaß nicht wirklich mindern.

Insgesamt ist „Summer and the City“ eine wunderbar erfrischende Lektüre, die nicht nur SATC-Fans begeistern wird. Die Kombination aus humorvollen Dialogen, lebhaften Charakteren und dem unverwechselbaren New Yorker Flair macht dieses Buch zu einem echten Highlight. Es ist, als würde man einen sommerlichen Cocktail schlürfen – leicht, spritzig und einfach köstlich.

Für alle, die die Serie geliebt haben oder einfach nur eine unterhaltsame Sommerlektüre suchen: Greif zu und lass dich von Carrie und ihren Freundinnen nach New York entführen. Du wirst es nicht bereuen!


Werbung

Summer and the city


 

No Comments

    Leave a Reply